Flow: „Das Geheimnis des perfekten Tages“

„Wichtig: In Pornofilmen wird am Ende nicht geheiratet. Das wars.“ (Dieter Nuhr, „Das Geheimnis des perfekten Tages“, 13:07 Uhr, S. 214)

Diese Aussage bringt es auf den Punkt.

Dank Dieter Nuhr ist jetzt endlich klar, warum der männliche Teil der Welt Pornos wirklich klasse findet. Derweil der weibliche Teil mit dem Fleisch-in-Aktion-Beschau eigentlich wenig anzufangen weiß. Obwohl manche Frauen in dem Wunsch, männlicher als Männer zu sein, sich mit dem Gucken von Pornos brüsten. Nur um noch mal Dieter Nuhr zu zitieren: Dort wird nicht geheiratet.

Egal.

Beginnen wir am Anfang. Dieter Nuhr (bei Wikipedia) hat ein neues Buch veröffentlich. Dieses kündigt er auf seiner Domain wie folgt an: „Nun ist es da! Mein neues Buch! Zahlreiche bisher ungesehene Buchstabenkombinationen und krude Gedankenverwuselungen! Ich bin stolz!“

Dieses Werk mit dem verheißungsvollen Titel: „Das Geheimnis des perfekten Tages“ hat es in sich. Der Autor, Comedian & Kabarettist in Personal-Union, nimmt uns mit auf die Reise durch seinen arbeitsfreien Montag. Von 05:21 Uhr bis 08:18 Uhr am Folgetag dürfen wir dabei sein und ihn bei seinen geheimsten Gedanken begleiten. Dass das unterhaltsam – und zwar in jeder Hinsicht – ist, versteht sich von selbst.

Von den Überlegungen, die Gewürzkiste aufzuräumen (07:52 Uhr) bis zur Lösung des Rätsels, was einen perfekten Tag ausmacht (00:00 Uhr) ist so ziemlich alles dabei: Die Zubereitung von Espresso, Kita-Pflicht und Gleichmacherei, Tote der Kommunistischen Revolution (40-50 Millionen), Zeitungen als Verbreiter der Nachrichten vom Vortag, dem globalen Markt (14:00 Uhr) sowie der Verpflichtung des Menschen zum genüsslichen Leben (09:14 Uhr).

Was will mensch eigentlich noch mehr. Was besseres als Dieter Nuhr gibt es hierzulande kaum. Vielleicht noch Frank Schätzing oder Harald Schmidt, gerne auch Elfriede Jelinek….. Okay, ich gestehe, ich bin voreingenommen. Ich stehe auf Bildung, ich mag es, wenn Menschen lesen (und zudem noch genießen können, gerne auch Gewürze.)

Wir sehn uns im Kino.
Glück Auf!