Sexiness II

Noch etwas erschöpft vom letzten Zipperlein, wage ich mich an ein komplexes Thema: Den Film-Bösewicht.

Was uns aktuell dabei auffällt? Na kommen Sie, das sieht doch wirklich jeder. Die Bad Boys werden irgendwie zunehmend sexy. Das war in Filmen ja bisher den Frauen vorbehalten. Da ist die „Böse“ eigentlich immer die attraktivere.

Jetzt hat das Postulat äußerer Wert also auch die Jungs erwischt. Beispiel?

Nehmen wir doch Blockbuster-Garant Bond: In „Skyfall“ beispielsweise darf Javier Bardem dem Agenten mit der Doppel-Null so richtig einheizen. Dabei fällt auf, dass Bardem nun wirklich alles andere als eine Schönheit ist. Aber: Er ist sexy, wirklich sexy.
Nebenbei: Dass er so auf M einhackt, liegt ja wohl an ihrer gemeinsamen Vergangenheit. Denn, dass ein Mann soviel Hass auf eine Frau entwickelt, ist mehr als ungewöhnlich. Im allgemeinen – sehr verkürzt formuliert – liegt es wohl eher daran, dass er entweder einen Korb erhalten hat oder aber zu wenig Traute sowie Herz hatte, sich ihr erkennen zu geben. Bequemer weise wird dann die Wut auf sich sowie das eigene „Versagen“ (in seinen Augen) auf die zuvor innig Angebetete projiziert. Und dann wird geheult, wenn die Puppe tot ist – na klar…

Aber lassen wir das.

Der nächste sexy Bad Boy begegnet uns in „The Last Stand“. Der (Eduardo Noriega) ist in einem wirklich schicken Auto, einer Corvette (ZR1) sehr schnell unterwegs, was natürlich seinen S-Faktor nach oben schraubt. (Was ist ein Mann schon ohne sein Auto?) Und dann sieht er auch noch recht schnuckelig aus. Hilft ihm aber alles nichts.

Genug davon, diese zwei mögen hier als Beispiele reichen.

Es geht aber nach wie vor ganz anders, was allerdings erst in der Original-Fassung klar wird. (Die deutsche Synchronstimme ist in diesem Fall eindeutig überfordert.) Oder haben Sie schon mal eine bösere, schmutzigere, niederträchtigere Stimme gehört als die von Sean Penn in der Rolle des Mickey Cohen in dem kleinen Meisterwerk „Gangster Squad“? (Ein dickes Lob auf Penn!) Im Trailer wird es deutlich  – die komplette Antithese zu meinen vorigen Aussagen. Die Bösen können eben auch gemein. Aber wir sind ja flexibel.

Wir sehn uns im Kino!
Glück Auf!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s